Atheisten liefern noch immer die besten Zitate

Ich bin ja nicht besonders gläubig. Na gut, ich glaube an die Zombie-Apokalypse und dass vor langer, langer Zeit in einer Galaxis sehr weit entfernt… aber lassen wir das. Tatsächlich bin ich nichtmal Agnostiker, jemand der zwar nicht an Gott, aber dafür an… irgendwas glaubt. Ich weiß von Atomen und Teilchen und dass, wenn ich eines Tages sterbe, diese Dinger auseinanderbröseln, genau wie mein Bewusstsein, das letztlich nur ein Muster in der Frequenz der Elektrizität ist, die meine Synapsen austa[…]

via Atheisten liefern noch immer die besten Zitate

Linux Reader – Get access to Linux files from Windows

How to get safe and quick access to alternative file systems? DiskInternals Linux Reader is a new easy way to do this. This program plays the role of a bridge between your Windows and Ext2/Ext3 Linux file systems. This easy-to-use tool runs under Windows and allows you to browse Ext2/Ext3 Linux file systems and extract files from there. “There are a number of evident merits of the program, which you should know. First of all, DiskInternals Linux Reader is absolutely free. Secondly, the program p[…]

via Linux Reader – Get access to Linux files from Windows

Was Liberia (ja, das Land in Afrika) mit den USA zu tun hat

Liberia, die älteste Republik Afrikas, ist in vielen Punkten merkwürdig amerikanisch. Die Fahne sieht aus wie die der USA, mit waagerechten roten und weißen Streifen, wenn auch mit 11 statt 13. In der oberen, linke Ecke ist ebenfalls ein blaues Feld, in dem allerdings nicht 50 kleine Sterne, sondern ein großer liegt. Die Hauptstadt heißt “Monrovia” nach dem US-Präsidenten James Monroe, der bekanntlich die europäische Kolonisation der Neuen Welt für beendet erklärte. Die Währung ist der Liberian […]

via Was Liberia (ja, das Land in Afrika) mit den USA zu tun hat

China schützt Innovationen

Aus der Netzeitung Die zuständigen Behörden in Peking und Xi’an berichteten am Montag, weder eine Ausstellung in Hamburg noch eine Ausfuhr der 2200 Jahre alten Tonkrieger nach Deutschland genehmigt zu haben, obwohl dies vorgeschrieben wäre. Das staatliche Amt für die Verwaltung von Kulturgütern in Peking schloss daraus, dass es sich bei den Exponaten um illegale Kopien handeln müsse: «Hier scheint es ein Problem mit dem Schutz von Urheberrechten zu geben.» Urheberrechte nach 2200 Jahren? Damit dürfte China zum neuen Traumland der IFPI werden.

via China schützt Innovationen