G8 Staaten fordern mehr Kontrolle

Die G-8-Staaten wollen schwarze Listen für Kinderporno-Websites und stärkere Kontrollen von Facebook & Co., die überaus attraktiv für Terroristen und das organisierte Verbrechen seien. futurezone Mehr Kontrolle natürlich des Internets, mehr Kontrolle insbesondere der sozialen Netzwerke. Denn letztere, so die Italiener unter der Herrschaft des Medienmoguls Berlusconi1, seien überaus attraktiv für Terroristen und das organisierte Verbrechen. Natürlich sind dies alles nur lautere Absichten, insbeso[…]

via G8 Staaten fordern mehr Kontrolle

Silvana Koch-Mehrin und die Ruhrbarone

Das Ruhrbarone-Blog hat heute über ein Gerichtsereignis in Hamburg geschrieben, wo die Anwälte der FDP-Spitzenkandidatin Silvana Koch-Mehrin versuchten, gegen eine FAZ-Berichterstattung vorzugehen. Der Hintergrund sind Vorwürfe an Silvana Koch-Mehrin, dass diese als FDP-Politikerin in den letzten fünf Jahren nicht sehr häufig im Europaparlament anzutreffen war. Das war relativ bekannt, aber die FAZ brachte dazu vor einigen Wochen einen Artikel. Gegen diesen stellten die Anwälte von Silvana Koch-[…]

via Silvana Koch-Mehrin und die Ruhrbarone

BKA widerlegt Ursula von der Leyen

Bevor es hier wahrscheinlich später noch eine längere Kommentierung und Beschreibung des Geschehens während der Zensursula-Anhörung im Bundestag geben wird, sei erstmal auf diese Kurzfassung verwiesen: Herr Maurer vom BKA sagte bei der heutigen Anhörung, konfrontiert mit der Prüfung der finnischen Liste, dass 1. das BKA viele kinderpornografische Inhalte ohne weitere Hinweise nicht finden konnte (es standen Sperrlisten aus .DK und .SE zur Verfügung) Damit ist festzustellen: Die “Anfixertheorie” […]

via BKA widerlegt Ursula von der Leyen

Zensursula hat viele Gesichter

Spiegel Online hat Ursula von der Leyen interviewt. Das ist überaus lesenswert. Sie hat Kreide gefressen, ihre PR-Agentur arbeiten lassen und will ihr Image retten. Von “ich wollte nur” bis “ich habs doch nicht so gemeint” muss Mutter Beimer ihren Griff ins Klo rechtfertigen – und versagt nach wie vor auf ganzer Linie. Eine kleine Interview-Analyse ihrer verschiedenen Rollen: Zensursula, die PR-Frau: “Erst ist Schulterzucken da, dann gibt es kübelweise Kritik, aber dann stellen wir gemeinsam fes[…]

via Zensursula hat viele Gesichter

Berton Braley – Success

If you want a thing bad enough To go out and fight for it, Work day and night for it, Give up your time and your peace and your sleep for it If only desire of it Makes you quite mad enough Never to tire of it, Makes you hold all other things tawdry and cheap for it If life seems all empty and useless without it And all that you scheme and you dream is about it, If gladly you’ll sweat for it, Fret for it, Plan for it, Lose all your terror of God or man for it, If you’ll simply go after that thing[…]

via Berton Braley – Success

Free Programming Books

Here is a categorized list of online programming books available for free download. The books cover all major programming languages: Ada, Assembly, Basic, C, C#, C++, CGI, JavaScript, Perl, Delphi, Pascal, Haskell, Java, Lisp, PHP, Prolog, Python, Ruby, as well as some other languages, game programming, and software engineering. The books are in various formats for online reading or downloading. This list will be updated daily. Scroll downn, or use the shortcuts below.

via Free Programming Books.

Last.fm User Data Was Sent To RIAA By CBS

suraj.sun sends in an update from TechCrunch on a story that generated a lot of controversy a few months back, “Did Last.fm Just Hand Over User Listening Data To the RIAA?” “Now we’ve located another source for the story, someone who’s very close to Last.fm. And it turns out Last.fm was telling the truth, sorta… Last.fm didn’t hand user data over to the RIAA. According to our source, it was their parent company, CBS, that did it. Here’s what we believe happened: CBS requested user data from La[…]

via Last.fm User Data Was Sent To RIAA By CBS

Zensursula-Debatte: Wie man eine Generation verliert

Der aktuelle Stand der ePetition gegen die Netzzensur-Pläne der Bundesregierung ist die Zahl 71702. Soviele Mitzeichner haben sich in der vergangenen Woche der ePetition angeschlossen. Bis zum 16. Juni kann weiter unterzeichnet werden. Und auch die Kommentare von Papier- und Online-Medien häufen sich. Hier ist eine kleine Übersicht an Artikeln von gestern und heute. Weitere Medienberichte vom Freitag finden sich hier. Der beste Kommentar kommt von Zeit.de: Wie man eine Generation verliert. Polit[…]

via Zensursula-Debatte: Wie man eine Generation verliert