Wikileaks: Image-Video als Mastercard-Parodie

Von Wikileaks gibt es jetzt ein neues Image-Video, was eine Parodie auf eine Mastercard-Werbung ist. Das ist ganz lustig geworden, auch wenn man wieder den etwas unrealistischen Spin bemüht, dass Wikileaks eine Mitschuld an den Veränderungen im arabischen Raum trägt. Mal schauen, ob Mastercard reagiert und die Anwälte einschaltet. Das ist wohl bewusst einkalkuliert.

via Wikileaks: Image-Video als Mastercard-Parodie

datacatalogs.org

Auf der Open Knowledge Conference in Berlin ist heute die neue Plattform datacatalogs.org in einer Alpha-Version präsentiert wurden. auf der Webseite gibt es bisher 115 offene Datenkataloge aus aller Welt. Mehr sollen folgen, man kann auch dazu beitragen. DataCatalogs.org aims to be the most comprehensive list of open data catalogs in the world. It is curated by a group of leading open data experts from around the world – including representatives from local, regional and national governments, international organisations such as the World Bank, and numerous NGOs.

via datacatalogs.org

Yet Another "People Plug in Strange USB Sticks" Story

I’m really getting tired of stories like this: Computer disks and USB sticks were dropped in parking lots of government buildings and private contractors, and 60% of the people who picked them up plugged the devices into office computers. And if the drive or CD had an official logo on it, 90% were installed. Of course people plugged in USB sticks and computer disks. It’s like “75% of people who picked up a discarded newspaper on the bus read it.” What else are people supposed to do with them? An[…]

via Yet Another "People Plug in Strange USB Sticks" Story

Hot or not im Deutschen Bundestag

Hot or Not mit deutschen Politikern. Nuff said. In addition to my wanting to create a fun and memorable tool to help the German public get to know their Members of the German Bundestag, I thought it would be an interesting opportunity to hold the first ever Bundestag beauty contest and find out once and for all which Politiker and Parties have the most sex-appeal. Although I fully expect this to offend some people, this was never my intention and I hope you will see the funny side. Sexy Bundestag (via Netzpolitik)

via Hot or not im Deutschen Bundestag

Döpfners rote Linie

Es ist weniger ein Interview, das die „Süddeutsche Zeitung” mit Mathias Döpfner geführt hat, als eine Möglichkeit für ihn, ausführlich und ungestört durch kritische Nachfragen die eigene Position darzustellen. Das ist vielleicht kein Zufall, denn die „Süddeutsche Zeitung” klagt mit der Axel-Springer-AG, deren Vorstandsvorsitzender Döpfner ist, (und anderen Verlagen, darunter auch dem der FAZ, für die ich regelmäßig arbeite) gegen die kostenlose „Tagesschau”-Anwendung für iPhone und iPad. Döpfner[…]

via Döpfners rote Linie

The Red Flag Act of 1865

In the second half of the 1800s, cars started appearing in Western Europe. At first, they were powered by steam engines, and later by various liquid fuels. We’re currently seeing a rerun of the political game surrounding that development. As industries become threatened by new technology, they typically embrace it in public and talk passionately about its potential, but only in terms of how the new technology can support the existing industries. Under absolutely no circumstances must the new tec[…]

via The Red Flag Act of 1865

Taz: Offenbar ganz Dresden überwacht

Die Taz berichtet weiter über den Dresdner Abhörskandal im Rahmen der Anti-Nazi-Demonstrationen im Februar. Dabei kommt immer mehr heraus, fast eine Million Verbindungsdaten wurden an den zwei Tagen gespeichert: Offenbar ganz Dresden überwacht. Die massenhafte Handyüberwachung in Dresden hat weit größere Dimensionen als bislang zugegeben. In dem am Freitag veröffentlichen Bericht des Sächsischen Innen- und Justizministeriums an Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) wird die Erfassung von wei[…]

via Taz: Offenbar ganz Dresden überwacht