fixing force-close issues with android keyboard

I just spent the last couple of hours fixing my phone, maybe this saves you some time.

Out of the blue the (software) keyboard on my HTC G1 / Dream stopped working. Basically I got force-close messages as soon as I booted the device. Re-flashing Cyanogenmod (5.0.8) didn’t help. After running the log collector and sending myself the logs and spotted the following:
Continue reading “fixing force-close issues with android keyboard”

Duden Korrektor Openoffice-Plugin unter 64 Bit Linux betreiben – nicht.

Korrektur: Die unten angegebene Methode ist leider doch nicht das gelbe vom Ei. Zwar installiert das Plugin ohne Fehler, die Symbolleiste wird in OpenOffice angezeigt, jedoch ist die Rechtschreibprüfung immernoch die von Openoffice. Grammatikprüfung findet ebenfalls nicht statt. Wenn irgendjemand einen guten Tipp hat, immer her damit. Soweit ich sehe, ist die Software komplett in Java geschrieben und sollte laufen, tut es aber nicht. Zu schade.

Der Duden Korrektor für Openoffice und Staroffice läuft, auch in der aktuellen Version 6.0, nicht ohne weiters unter 64 Bit-Versionen von Linux.

Um der Openoffice-Erweiterung von Duden 64-Bit “beizubringen” muss, wie unter diesem Kommentar beschrieben, lediglich das Installationarchiv leicht angepasst werden. Mit einem ZIP-fähigem Archivmanager muss die Datei description.xml im Wurzelverzeichnis der Datei duden-korrektor-openoffice.oxt angepasst werden.

Das Attribut value des Elements platform muss angepasst werden. Aus dem dortigen <platform value="linux_x86" /> macht man einfach ein <platform value="all" />. Damit lässt sich die Erweiterung auch unter 64-Bit Systemen installieren.

Einen weiteres Problem hatte ich, als Openoffice bei der Installation der Erweiterung das fehlen einer Java-Bibliothek namens LuceneHelpWrapper.jar bemängelte. Unter Ubuntu Karmic hilft, so dieser Kommentar, das Installieren des Paketes openoffice-java-common.

Soweit ich sagen kann läuft der Duden Korrektor für Openoffice mit etwas Hilfe auch unter 64 Bit-Systemen fehlerfrei. Ob dies auch unter Windows ein Problem ist bzw. der Lösungsansatz dort auch funktioniert kann ich, mangels Testsystem, nicht sagen.

Kartierung mit dem T-Mobile G1

Mit der Android-Applikation My Tracks soll man wohl hauptsächlich seine Wander- und Laufrouten aufzeichnen können. Garnix für mich Antisportler. Aber das Programm exportiert die aufgezeichneten Strecken auch wunderbar nach KML oder GPX, letzteres eignet sich seine zurückgelegten Strecken zum OpenStreetMap Projekt hochzuladen. So kann im Prinzip jeder mit einem GPS-fähigen Andrid Handy mithelfen das freie Kartenmaterial zu verbessern.

Meinen ersten glorreichen Versuch könnt ihr hier bestaunen.

Review: Dell Inspiron 1525 mit Ubuntu

Anfang August habe ich mir ein Insprion 1525 von Dell gekauft. Da ich Windows (XP) wenn überhaupt in der VM nutze wollte ich unbedingt vermeiden mir noch eine Vista-Lizenz aufzuladen, daher fiel die Wahl auf Dells Ubuntukisten.

Geliefert werden diese mit den üblichen Kabeln, nichtssagenden Handbüchern und – Freude – vorinstalliert mit Ubuntu 8.04.1  werden diese vorinstalliert, beim Einschalten bekommt man zuerst die Dell EULA präsentiert, anschliessend den Ubuntu-Einstellungsdialog (Ich tippe mal genau das was man mit einer OEM-Installation von der Alternate-CD hinkriegt).

Vorinstalliert war sogar LinDVD, was bedeutet auf Linux legal DVDs schauen zu können. Auf CD das Programm leider nicht beigelegt, nach einigen Spielereien mit verschiedenen Betriebssystemen war der DVD-Spaß also wieder vorbei. Es fällt auch auf das Dell scheinbar eigene Repositories mit angepassten Kernelmodulen und anderer Software bereitstellt. Vernünftigerweise ist dies allerdings nur als Notlösung gedacht, da man versucht alle Änderungen in die Entwicklung von Ubuntu einfließen zu lassen.

Alles in allem Funktioniert das Notebook mitsamt Webcam, Cardreader, WLAN und 3D-Schnickschnack auch ohne Dells Repositories ohne nennenswerte Konfigurationsarbeit. Der einizige Wehmutstropfen war für mich der vielgelobte, weil FOSS-Treiber besitzende, Intel Grafikchip. Scheinbar lässt sich dieser nur durch xrandr-voodo zum TV-Out überreden, funktioniert also diesbezüglich schlechter als mein alter ATI-Mobility Chipsatz. Insgesamt aber wohl eher ein “Frickelproblem” von Linux allgemein also eines von Dell.

Also kauft fleißig bei Dell, ich denke der Support von Ubuntu wird in Zukunft nur noch besser (und hoffe das die paar lästigen 64-Bit Probleme lassen auchnoch nach).

Siemens entwickelt Komplettüberwachungssystem – The Inquirer DE

Siemens entwickelt Komplettüberwachungssystem – The Inquirer DE

Unter dem völlig unverdächtigen Namen “Intelligence Platform” hat Siemens offenbar ein System entwickelt, das sämtliche herkömmliche Überwachungsformen wie Kontrolle von Telefonaten, E-Mail, Internet-Aktivitäten, Bankbewegungen und Versicherungsunterlagen unter einen Hut bringt.

Gerüchtehalber soll das System zuerst bei einigen unternehmensinternen Ermittlungen benutzt werden. ;)

e-plus / base Internet Flatrate am Laptop

So, laut dem Rückruf (!begeisterung!) der Kundenhotline sollte jetzt meine BASE-Internet-Flatrate freigeschaltet sein. Erste Ernüchterung gab es beim Aufrufen von Flickr: Scheinbar rechnet der Proxy von E-Plus die Qualität von JPEG-Dateien ohne zu fragen herunter. Scheine jedoch nicht der einzige zu sein dem das sauer aufstößt und scheinbar gibt es bereits eine Lösung.

Gefühlt schnell ist das ganze zwar durchaus nicht (verständlich bei gewohnten 16 MBit am Festnetz), aber durchaus zu gebrauchen. Hier mal ein paar Zeiten:

Ein ‘apt-get update’ unter Ubuntu braucht zwischen 6-10 Sekunden. Der herunterladen dieser Datei (5,1 MB) dauerte immerhin schon knapp 2,5 Minuten.

Also nicht unbedingt die Leitung über die mein nächstes Betriebssystemupdate machen würde, aber zum gelegentlichen Surfen am Laptop und zur Benutzung am Handy allemal genug. Wollen wir hoffen das E-Plus mich nicht zu schnell wieder loswerden will ;)

Nie wieder Skype …

Ich bin Skype endlich los. Ich bin begeistert. Bis vor kurzen hielt ich Skype für das einzige [unter Linux] benutzbare VoIP Programm. Weit gefehlt. OpenWengo und sipgate haben mich befreit. Was genau mich an Skype so stört? Fangen wir mal an:

Ich wollte Skype eigentlich, da ich für 5 Monate im Ausland bin, als primären Sprachkanal in die Heimat nutzen, habe es mir daher kurz vor Abreise in Deutschland wieder installiert.

Die Webseite: Ich halte sie für ein unübersichtliches Monstrum, das permanent vergisst wer ich bin, nur um sich kurz darauf doch wieder an mich zu erinnern. Konkret meine ich damit die “Hallo! [bitte] Anmelden.” Zeile ganz oben.

Ich sehe ja ein das ich mich, weil es mitunter um mein Prepaid-Guthaben geht, jeden Tag neu anmelden muss. [ich unterstelle hierbei mal ein Konzept]. Ich verstehe nicht warum ich nach klicken auf z.B. “SkypeOut” schonwieder mit “Hallo! [bitte] Anmelden” begrüßt werde. Aber halt, Skype.com vergisst ja nicht einfach so. Klickt man auf “Shop” wird man wieder mit “Hallo $username!” begrüßt. Soweit, so wenig tragisch …

Die Angebote: Ich mag geizig sein, aber ich bezahle [bei VoIP] nicht gerne, damit ich lediglich angerufen werden kann. Andere Anbieter geben mir gerne und ohne Vertragsbindung eine deutsche Festnetznummer. Schlimm? Nicht ganz, bat doch Skype vor ein paar Monaten Skype Pro an. Bei mir steht dort relativ eindeutig:

Keine Minutengebühren für Inlandsgespräche ins Festnetz².

Continue reading “Nie wieder Skype …”

Film: Suspect Nation

“Suspect Nation” zeigt die mittlerweile allgegenwärtige Überwachung in Großbritannien. Insgesamt sehr gruselig. Der Film kann hier auch heruntergeladen werden.

FireGPG – GPG für den Firefox

FireGPG – use GPG easily in Firefox !:

FireGPG is a Firefox extension under GPL, which brings an interface to encrypt, decrypt, sign or verify the signature of a text in any web page, using GnuPG. FireGPG Screenshot It will support some webmails. Right now, only GMail1 is supported, some useful buttons are added in the interface of this webmail !

Dazu muss ich nicht viel mehr sagen. Bin bis jetzt begeister, auch wenn das sehr junge Plugin noch ein paar kleinere Kinderkrankheiten hat. Endlich wurde mein Flehen erhört ;)

GMail hat Probleme

Aus irgendwelchen Gründen hat mein GMail alle meine “Frequently Mailed Contacts” vergessen (wichtig hierfür). Einen dokumentierten Fall des Problems gibt es bei GMail-Help nicht und der Link, der mich einen Fehler melden lassen sollte, führt ins leere.

Wie erreicht man Google?

Super. Von Budapest aus funktioniert das ganze.